?
Zentrale
+49 9135 73666-0
Niederlassung Nord
+49 4102 66601-0

Oder schreiben Sie uns unter
info@neumueller.com

Ist UL Gesetz?

Es gibt kein Gesetz, das eine UL-Zertifizierung zwingend vorschreibt.
In den USA müssen allerdings alle elektrisch gesteuerten Geräte oder Systeme grundsätzlich nach den Bestimmungen der Occupational Safety and Health Act (OSHA Artikel 29 CFR 1910.xxx; CFR: Code of Federal Regulations) und die Vorschriften des National Electric Code (NEC), in Kanada die Bestimmungen des Occupational Health and Safety Act (OHSA) und die Vorschriften des Canadian Electric Code (CEC) zugelassen sein.

Infolge der föderalistischen Systeme der USA und Kanadas sind in den einzelnen Bundesstaaten und Provinzen unterschiedliche Stände des NEC bzw. CEC mit individuellen Ergänzungen zu erfüllen. Dies hängt u.a.mit den klimatischen Bedingungen in den einzelnen Bundesstaaten zusammen.

Die Übereinstimmung mit den nationalen Sicherheitsbestimmungen wird durch ein sog. Listing/Labelling nachgewiesen. Beim Listing/Labeling bestätigt eine qualifizierte Certification Organization (CO) nach entsprechender Prüfung durch Vergabe einer Kennzeichnung (Marke, bspw. „UL-Zeichen“).

In den USA sind qualifizierte COs von der OSHA anerkannte Testlabors. Das wohl anerkannteste ist UL. UL steht für Underwriters Laboratories und bedeutet so viel wie die Prüflabore der Versicherungsunternehmen. UL prüft nach UL-Standards, die nationale Standards als festen Bestandteil haben. Letztendlich geht es ja um die Minimierung der Haftungsrisiken für Versicherungsunternehmen verursacht durch Betriebsmittel und die damit verbundenen Gefahren (elektrischer Schlag, Brand und mechanische Verletzung). In den USA kann es schnell zu Existenz bedrohenden Schadensersatzsummen für Hersteller, Verkäufer und Anwender (Unternehmen) kommen.