5%%A
☎  +49 9135 73666 65
Merkliste Klammer auf0Klammer zu
Englische Version
Mobile Menu
5%%E

Zukunftssicher: Hochspannungs-Optokoppler nach IEC 60747-5-5 für medizinische Geräte


Zukunftssicher: Hochspannungs-Optokoppler nach IEC 60747-5-5 für medizinische Geräte

Die Normenreihe IEC 60601 definiert Sicherheitsanforderungen an medizinische elektrische Geräte und in medizinischen Systemen.

Derzeit arbeitet die Normung an Amendment 2 (A2) der IEC 60601-1. Die finale Veröffentlichung als IEC-Norm Edition 3.2 ist für Dezember 2019 geplant, hierzu gehört wohl auch, dass für verwendete Optokoppler die IEC 60747-5-5 verbindlich vorgegeben wird. Voraussichtlich tritt dieses ab 2020 in Kraft.

In vielen Geräten, die zur Diagnose, Behandlung oder Überwachung von Patienten bestimmt ist und in direktem körperlichen oder elektrischen Kontakt zum Patienten stehen, wird eine galvanische Trennung benötigt. Hierzu werden in der Regel Optokoppler verwendet.

Neumüller Elektronik kann hier bereits den Hochspannungs-optokoppler OPI1268S mit IEC 60747-5-5 von Optek Technology liefern. Der OPI1268S verfügt über eine extrem hohe Isolationsspannung von bis zu 20KV und eine Datenrate von 2 Mbit/s sowie einem Kriechweg von 24mm und einer hervorragenden Störspannungsimmunität (dv/dt) von typ. 30 kV/µs. Neben der Norm für medizinische Geräte erfüllt dieser Optokoppler auch die Forderung für explosionsgefährdete Bereiche (EN 60079). Hinzu kommt eine ATEX Zertifizierung. Zusätzlich zu den Europäischen Normen ist dieses Bauelement auch nach UL1577 zertifiziert.

4%%A
4%%E
7%%A
7%%E