5%%A
☎  +49 9135 73666 65
Merkliste Klammer auf0Klammer zu
Englische Version
Mobile Menu
5%%E

Warum Steckverbinder mit gedrehten Kontakten wahre Effizienzwunder sind


Warum Steckverbinder mit gedrehten Kontakten wahre Effizienzwunder sind

Mit dem industriellen Fortschritt und der Weiterentwicklung von Mikroprozessoren und anderen elektrischen Komponenten, wächst auch zunehmend der Bedarf an immer kleineren und zugleich leistungsstärkeren Steckverbindern.

Da das Thema Downsizing nicht zuletzt aus Sicherheitsvorgaben aktuell an seine Grenzen stößt, liegt in dem Streben nach einer höheren linearen Stromdichte (LCD) - die Menge an Strom, die durch einen Steckverbinder in einem linearen Abstand von 25,4 mm oder 1 Zoll entlang des Steckverbinders geleitet werden kann – für viele Anwendungsfälle der Schlüssel zum Erfolg.

Hier treten gedrehte Kontakte (auch feste oder solide Kontakte genannt), gegenüber der in den letzten 40 Jahren etablierten gestanzten Kontakttechnologie, wieder in den Fokus. Bei der schon seit über 70 Jahren im Einsatz befindlichen Steckverbinder-Technologie werden feste Vollkontakte üblicherweise aus Messing und Bronzelegierungen auf Präzisionsdrehmaschinen „gedreht“ oder bearbeitet. Geräte, welche ursprünglich für die Schweizer Uhrenindustrie entwickelt wurden.

Seit der Verbreitung von gestanzten Kontakten in den 1970er Jahren, wurden feste Kontakte zu einem Spezialgebiet, dass vor allem für Anwendungen mit hoher Zuverlässigkeit verwendet wird, wie sie in der Medizin-, Verteidigungs- und Luftfahrtindustrie zu finden sind. Aufgrund ihrer einzigartigen Fähigkeiten sind solide Kontakte jedoch relevanter wie nie.

Im nachfolgenden Beispiel wurden der Ultra-High-Power-Blades Steckverbinder von FCI (gestanzte Kontakte), mit dem Positronic Scorpion Steckverbinder (Vollkontakte) verglichen.

Vergleich von Steckverbindern mit gedrehten Kontakten und Steckverbindern mit gestanzten Kontakten

Dabei ist die bessere Effizienz von gedrehten Vollkontakten deutlich zu erkennen. In einem Jahr Dauerbetrieb spart der Scorpion-Steckverbinder nahezu 50% Energie. Zu einem bestimmten Zeitpunkt im Lebenszyklus einer Anlage, würden allein die Einsparungen bei den Energiekosten die Anschaffungskosten des schon ab kleinen Stückmengen modular zusammenstellbaren Scorpion-Steckverbinders um ein Vielfaches übersteigen.

Wenn zusätzliche Faktoren berücksichtigt werden, können Steckverbinder mit festen Kontakten auch andere Kosteneinsparungen aufweisen. Bei Verwendung von fortschrittlichen Steckverbinder-Designs, wie dem PosiBand, bieten sie eine bis zu zwei Mal höhere Leistungsdichte als ein Blade-Steckverbinder. Gerne beraten wir Sie bei der Wahl des richtigen Steckverbinders für Ihr Projekt!

4%%A
4%%E
7%%A
7%%E